Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 16.06.2012, 10:54
Benutzerbild von Recht-Einfach
Recht-Einfach Recht-Einfach ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 2.003
Standard AW: Erbanspruch /-wert bei unehelichem Kind

Hallo,

ich verstehe Ihre Schilderung so, dass Sie der gemeinsame Sohn von Vater (verstorben mit unehelicher Tochter) und Mutter (hat das Haus geerbt) sind.

1. Ob solche Briefe als Anerkennung der Vaterschaft gelten wage ich zu bezweifeln. Ein leibliches Kind muss meiner Kenntnis nach durch einen Vaterschaftstest, oder eine Anerkenntnis bestätigt werden. Genaues kann Ihnen aber möglicherweise nur ein Anwalt sagen.

2. Ab hier ist die Frage, ob es um Sie oder die uneheliche Tochter Ihres Vaters geht. Sollte es um die Tochter gehen, dann hätten sich die Folgefragen ja bereits mit der ersten Antwort erledigt oder ggf. mit der Verjährung des Pflichtteilsanspruches.


Weiteres zur Verjährung des Pflichtteils lesen Sie bitte hier nach:
Verjährung des Pflichtteils - Erbrecht Ratgeber


Erbecht Einfach
__________________

Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Telefonische Soforthilfe oder kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Mit Zitat antworten