Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Erbschaft und Erbe

Erbschaft und Erbe Fragen zum Thema Erbschaft und Erbe
(Pflichtteil, Erbfolge, Erbschein, Erbe ausschlagen, Erbverzicht, Erbengemeinschaft und Vermächtnis)

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Mögliche Gründe für die Verschleppung einer Erbaufteilung?

Erbschaft und Erbe - Erbrecht Forum für Erben und Erblasser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.12.2021, 15:27
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2021
Beiträge: 14
Standard Mögliche Gründe für die Verschleppung einer Erbaufteilung?

Guten Tag,
meine Schwester verschleppt nun schon seit beinahe zwei Jahren mit allen verfügbaren Mitteln die Aufteilung unseres Erbes. Ich rätsle schon die ganze Zeit, welchen Vorteil sie davon hat. Ich möchte das gerne verstehen. Wenn ich ihre Gründe verstehen würde, wüsste ich, wie ich argumentieren oder was ich ihr anbieten kann, damit dieser Albtraum endlich zum Ende kommt!
Eine Zeitlang faselte sie immer davon, dass das Haus ihr sowieso gehört, sobald ich sterbe. Damit hat sie zum Glück aufgehört. Aber im Nachhinein frage ich mich... Sie hatte mir zum Geburtstag eine kräftige dunkle Heidelbeermarmelade gekocht. Als sie mal zu Besuch war, gab es Vanillepudding mit der Marmelade als Soße, da sie recht flüssig geworden war. Sie hat es aber sorgfältig vermieden, von ihrer eigenen Marmelade zu essen, was ich damals schon seltsam fand. Erst hinterher fiel mir auf, dass zu der Zeit, wo ich die Marmelade aß, ich gesundheitliche Probleme hatte. Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche, Kurzatmigkeit und Herzrhythmusstörungen. Das ging damals sechs Wochen oder so, als die Marmelade weg war, war auch das Gesundheitsproblem wieder weg. Aber vielleicht irre ich mich, und das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Mord wäre natürlich eine Begründung, warum es keinen Sinn macht, ein Erbe aufzuteilen, das ihr sowieso demnächst alleine gehört. Leider iist sie wohl wirklich meine Alleinerbin. Ich wüsste nicht, wem ich meine Sachen sonst vererben könnte.
Mein Anwalt meinte, es könne auch sein, dass sie die Bankkonten leer räumt, während ich keinen Zugriff darauf habe. Das wäre auch ein sinnvoller Grund, aber so wie ich das sehe, hat sie nichts zur Seite geschafft.
Gleichzeitig hat sie definitiv eine psychische Störung. Was auch immer wir absprechen, später weiß sie nichts mehr davon. Kann aber auch sein, dass sie diese Amnesie nur vortäuscht, damit sie bei einem Gerichtsverfahren behaupten kann, wir hätten dies und das nie vereinbart.
Jedenfalls ist sie ein Messie und kann sich auch von Dingen nicht trennen. Wie gesagt, das würde aber auch Sinn machen, wenn sie vor hätte, mich bald zu ermorden und dann den ursprünglichen Zustand des Hauses wiederherzustellen.
Andererseits hat sie nun zwei Jahre Zeit gehabt, um mich zu ermorden. So schwierig kann sowas ja nicht sein, selbst wenn ich eine vergiftete Marmelade überlebt hätte. Dann kippt man halt das nächste Mal irgendein anderes Gift in eine Saftflasche oder in den Wasserkocher ins Teewasser. Sie ist ja regelmäßig genug hier und hat auch eine Schlüssel, um beispielsweise Elektrogeräte zu manipulieren oder meine Zahncreme zu vergiften, während ich nicht da bin.
Also, ich verstehe es einfach nicht, welchen Vorteil ihr die Verzögerung der Erbauflösung tatsächlich bringt.
Hat jemand noch weitere Ideen?
Anna



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 16.12.2021, 15:31
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2021
Beiträge: 14
Standard AW: Mögliche Gründe für die Verschleppung einer Erbaufteilung?

PS: Grundsätzlich hätte ich sogar nichts dagegen, wenn sie den größeren Teil des Erbes bekommt, wenn ich dann nie wieder mit dieser bösartigen, egoistischen Person zu tun hätte! Aber sie will halt nun auch das Haus, das sie mir aufgedrängt hatte. Ich hatte das Haus gar nicht haben wollen, aber ihr Freund hat ihr verboten, sich ein Haus aufzuhalsen. Also wurde ich gedrängt, es zu nehmen. Und nun sagt sie ständig Sachen wie "mein Haus", "das hier ist mein Zimmer" (Das war mal ihr Kinderzimmer) oder "Du hast meine Eckbank zum Sperrmüll getan!" (Das war nie ihre Eckbank"). Das Haus gebe ich ihr aber nicht, dann hätte ich ja außer getragener Kleidung meiner Mutter gar nichts geerbt. Ohne Scherz, mehr hat sie mir noch nicht gegönnt. Es ist noch nicht mal geklärt, ob die Möbel meine sind, die ich hier benutze.
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Erbschaft und Erbe

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann man die Kosten für den Einbau von Rauchwarnmeldern auf die Mieter umlegen? riege Betriebskosten und Nebenkosten 1 12.08.2016 21:23
Wer zahlt Kosten für die Inbetriebnahme einer Gasleitung? Artoo Betriebskosten und Nebenkosten 2 20.07.2016 19:34
Anrechnung einer Schenkung für die Erbschaftssteuer maxxi Erbschaftssteuer 1 23.06.2016 09:38
Mögliche Gründe für außerordentliche Kündigung bei Wohngemeinschaft Marli Kündigung 4 25.02.2014 13:04
Welche Gründe sind für fristlose bzw zeitnahe Kündigung durch den Mieter relevant? Zahnfee Kündigung 3 04.02.2010 20:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Erbschaft und Erbe
Mögliche Gründe für die Verschleppung einer Erbaufteilung?