Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Kündigung

Kündigung Fragen zum Thema Kündigung, z.B. fristlose Kündigung, ordentliche Kündigung, usw.

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Der Vermieter macht Probleme mit der Kündigung ...

Kündigung - Mieter Forum und Vermieter Forum - Mietrecht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2011, 22:39
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2011
Beiträge: 2
Standard Der Vermieter macht Probleme mit der Kündigung ...

Hallo alle zusammen,
ich habe einige Fragen.
1. Wenn man eine Kündigung mit der Bitte, diese innerhalb von 2 Wochen zu bestätigen, abgibt, kann man auf diese Kündigungsbestätigung bestehen?

2. Folgender Sachverhalt:
- Wohnung am 01.06.2011 fristgerecht zum 01.09.2011 gekündigt.
- Den Vermieter bei der Übergabe der Kündigung noch extra gefragt, ob man eventuell auch zum 01.08.2011 die Wohnung überlassen kann, falls man einen Nachmieter findet, der damit einverstanden ist.
- Der Vermieter meinte dazu: Sicher, wenn ein geeigneter Nachmieter gefunden ist, warum nicht!?
- OK, geeigneten Nachmieter gefunden, der damit einverstanden wäre zum 01.08.2011 einzuziehen.
- Jetzt, etwa 3 Wochen nach der Kündigung, möchte der Vermieter plötzlich nicht, dass der Nachmieter zum 01.08.2011 einzieht, sondern zum 01.09.2011. (Mir ist leider unklar wieso?)
- Das Problem ist jetzt aber, dass ich schon einen neuen Mietvertrag für eine Wohnung in einer anderen Stadt unterschrieben habe und zwar mit dem Einzug zum 01.08.2011. Weil der Vermieter mir damals sagte, dass es klar gehen würde, wenn man einen Nachmieter finden würde. Und ich werde definitiv bis zum 01.08.2011 aus der jetzigen Wohnung ausziehen.
Meine Frage ist jetzt: Kann man da rechtlich etwas machen oder bin ich gezwungen dem Vermieter eine Monatsmiete zu überweisen?
Und falls ich ihm wirklich diese eine Monatsmiete noch überweisen muss, muss ich dann etwa die volle Warmmiete überweisen? Ich meine, ich werde da ja nicht mehr drin wohnen, also würde ich keine Nebenkosten in der Wohnung verursachen und müsste meiner Meinung nach auch nur die Kaltmiete überweisen oder?
Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Tipps und Ratschläge!
Schönen Gruß
Mieter_Jay



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 24.06.2011, 10:14
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 2.349
Standard AW: Der Vermieter macht Probleme mit der Kündigung ...

Zitat:
Zitat von Mieter_Jay Beitrag anzeigen
Hallo alle zusammen,
ich habe einige Fragen.
1. Wenn man eine Kündigung mit der Bitte, diese innerhalb von 2 Wochen zu bestätigen, abgibt, kann man auf diese Kündigungsbestätigung bestehen?

Die Kündigung einer Mietwohnung ist eine einseitige Willenserklärung und muss nicht bestätigt werden.

2. Folgender Sachverhalt:
- Wohnung am 01.06.2011 fristgerecht zum 01.09.2011 gekündigt.

Das ist nicht korrekt, es müsste heißen zum 31.08.

- Den Vermieter bei der Übergabe der Kündigung noch extra gefragt, ob man eventuell auch zum 01.08.2011 die Wohnung überlassen kann, falls man einen Nachmieter findet, der damit einverstanden ist.

So etwas sollte man nur schriftlich abmachen.

- OK, geeigneten Nachmieter gefunden, der damit einverstanden wäre zum 01.08.2011 einzuziehen.

Da hat aber der Vermieter das letzte Wort. Er entscheidet, wer und wann die Wohnung wieder bezogen wird.

- Jetzt, etwa 3 Wochen nach der Kündigung, möchte der Vermieter plötzlich nicht, dass der Nachmieter zum 01.08.2011 einzieht, sondern zum 01.09.2011. (Mir ist leider unklar wieso?)

Darüber muss der Vermieter keine Rechenschaft ablegen.

Meine Frage ist jetzt: Kann man da rechtlich etwas machen oder bin ich gezwungen dem Vermieter eine Monatsmiete zu überweisen?

Das Recht ist auf Seiten des Vermieters, genau so hat er das Recht, bis zum Ende der Mietzeit die komplette Miete zu erhalten.

Und falls ich ihm wirklich diese eine Monatsmiete noch überweisen muss, muss ich dann etwa die volle Warmmiete überweisen? Ich meine, ich werde da ja nicht mehr drin wohnen, also würde ich keine Nebenkosten in der Wohnung verursachen und müsste meiner Meinung nach auch nur die Kaltmiete überweisen oder?

Sie müssen die vereinbarte Bruttomiete überweisen. Nebenkosten (Grundsteuern, Hausversicherungen, Grundkosten der Heizung, etc.) entstehen auch, wenn Sie z.B. im Urlaub sind oder schon ausgezogen sind.
http://www.frag-einen-anwalt.de/Nebe...-__f46244.html
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Kündigung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit der Nachbarin Mietärger2011 Mietrecht allgemein 3 04.04.2011 21:51
Hausmeisterdienst (durch Firma) macht nichts Kristin Betriebskosten und Nebenkosten 2 25.11.2010 18:32
Massive Probleme mit meinem Vermieter MarkusSchmidt Kündigung 1 04.02.2010 12:28
Fristlose kündigung wegen seelischer Probleme und Mobbing! snoopie7119 Kündigung 1 20.01.2010 17:19
Schimmel, undichte Mauer und Wasserschaden - und der Vermieter macht nichts! Lilja Reparaturen und Modernisierung 1 24.07.2009 12:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Kündigung
Der Vermieter macht Probleme mit der Kündigung ...