Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Kündigung

Kündigung Fragen zum Thema Kündigung, z.B. fristlose Kündigung, ordentliche Kündigung, usw.

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Kündigung weil man die Kinder nicht mag?

Kündigung - Mieter Forum und Vermieter Forum - Mietrecht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.04.2013, 12:41
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 2
Unglücklich Kündigung weil man die Kinder nicht mag?

Vielleicht erst einmal zu unserer Situation:

Wir wohnen seit 7,5 Jahren mit unseren 3 Kindern in einem Reihenmittelhaus. Es handelt sich in der "Reihe um insgesamt 5 Häuser. Im ersten Haus wohnt der Sohn der Vermieterin im Dachgeschoss, EG und Souterrain werden von einer Frau und ihrem Sohn bewohnt.

Vor ca. 6 Jahren gab es einen kleinen Zwischenfall. Einer unserer Söhne ist im Alter von 1,5 Jahren durch eine löchrige Hecke entwischt und durch des Nachbars Blumenbeet gelaufen. War doof, der Nachbar hat sich fürchterlich geärgert und wir haben uns auch entschuldigt. Die Lücke durch die mein Sohn entwischt ist, haben wir sofort danach geschlossen und seither flog höchstens mal ein Ball über die Hecke.

Vorn im Beet (gepflasterter Teil) verstecken sich die Kleinsten gern wenn sie aus der Schule kommen und "erschrecken" uns dann.

Vor ca. 3 Wochen fiel dem Großen ein Ball in den Kellerschacht der Souterrain-Wohnung. Er hat angeschellt und die Erlaubnis bekommen, sich den Ball dort herauszuholen. Da dies so problemlos lief, hat unser Großer uns davon auch gar nichts erzählt.

Und ja, wenn unsere Jungs im Garten spielen oder auch in ihren Zimmern, dann ist es manchmal laut. Es sind Kinder und ich kann und will sie nicht knebeln. An die Ruhezeiten halten wir uns aber. zumal die Kinder auch erst um 15.00 Uhr aus der Schule kommen.

Durch eine schwere Krankheit meines Mannes, sind wir im Juli letzten Jahres in Zahlungsverzug mit 1 MM gekommen. Im September haben wir von 720,00 Euro Rückstand 200,-- bezahlt. Mitte September kam die Nebenkostenabrechnung (299,98 Euro). Wir haben im Oktober noch einmal 200,-- Euro überwiesen, dann jeden Monat 50,00 Euro mehr und im Februar 100,-- Euro mehr. Ich habe seit dem ersten April einen Minijob und das erste und zweite Gehalt ist für den Ausgleich des Rückstandes geplant.

Das bedeutet: Momentan liegt unser Rückstand noch bei 597,76 Euro. Diesen Monat zahlen wir 400,-- Euro extra, zusätzlich den von uns erhöhten Mietzins (50,--Euro). Im nächsten Monat dann noch die restlichen 150,00 Euro.

Am Samstag stand der Sohn der Vermieterin hier und meinte, dass es eine Sprengung gibt, wenn unsere Kinder noch ein einziges Mal in eines der Beete gehen. Ich habe geantwortet, dass es sich 1. um Kinder handelt und 2. eine Sprengung gegenüber meinen Kindern allenfalls durch mich erfolgt und ich solch eine Äußerung als Bedrohung empfinde. Wir haben ihn gebeten seine Bautelle abzusichern und auch gesagt, dass wir die Kinder selbstverständlich darauf hinweisen werden, dass sie nicht auf die Baustelle, an den Bagger und in die Vorbeete dürfen.

10 Minuten später stand die Mutter, also die Vermieterin hier und teilte uns mit, dass sie das Mietverhältnis kündigen wird. 1. wegen dem Rückstand, 2. wegen ständigen Streitereien????

Wir stehen nun echt blöde da. Mein Mann kann aufgrund seiner Erkrankung keinerlei Kisten heben etc. Wir wissen nichts von Streitereien. Der Sohn der Vermieterin mag uns scheinbar nicht, warum auch immer. Eine Abmahnung oder ähnliches haben wir nie bekommen.

Die Vermieterin weiß um unsere Situation und hat die Ratenzahlung der ausstehenden Zahlung bisher akzeptiert. Wir haben jeden Monat das mehr gezahlt was uns möglich war. Der ausstehende Betrag setzt sich zur Hälfte aus der Miete und zur anderen Hälfte aus den Nebenkosten zusammen.

Kann mir hier jemand helfen? Ich habe seit Freitag nicht geschlafen geschweige denn gegessen. Ich habe Angst und weiß einfach nicht mehr wo mir der Kopf steht :-(( Wir sind doch keine Mietnomanden o. ä. Wir sind durch die Krankheit meines Mannes in ganz arge Bedrängnis gekommen und bemühen uns sehr, das alles zu regeln.

Ich danke Euch für's Lesen und hoffe es kann uns jemand helfen.



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 29.04.2013, 19:31
Benutzerbild von Recht-Einfach
Administrator
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 2.004
Standard AW: Kündigung weil man die Kinder nicht mag?

Hallo, ich mache es einmal recht kurz:
Eine Kündigung von Seiten des Vermieters wegen "Streiterein" ist definitiv unbegründet.

Eine Kündigung wegen Mietrückstand wäre schon realistischer. Bitte lesen Sie hier zum Thema und rechnen einmal durch, ob Sie dieses Kriterium erfüllen würden: Fristlose Kündigung durch den Vermieter - neues Mietrecht einfach erklärt

Die wichtigsten Informationen zum Zahlungsverzug und der fristlosen Kündigung, die daraus resultieren kann erhalten Sie im zweiten Absatz.


Viel erfolg,


Mietrecht Einfach
__________________

Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Telefonische Soforthilfe oder kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.05.2013, 19:15
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 2
Standard AW: Kündigung weil man die Kinder nicht mag?

So, die Kündigung kam dann auch. Der Verwalter beruft sich auf "stets" zu späte Zahlungen. Das stimmt aber nicht, denn es gibt eine Absprache mit der Vermieterin selbst, dass die Miete zum 30. und nicht zum 1. gezahlt wird. Und das seit 7 Jahren!

Um den guten Willen zu zeigen, haben wir diesen Monat sowohl den Rückstand ausgeglichen, die Miete für April UND Mai gezahlt. Zusätzlich haben wir dem Verwalter für die Mietzahlungen (nicht für die Jahresabrechnung) eine Einzugsermächtigung erteilt.

Kann jemand abschätzen, wie hoch unsere Chancen sind dass ein Richter die Fortführung des Mietverhältnisses anordnet? Fakten zu uns: 3 Kinder im Grundschulalter, die jüngsten gerade eingeschult, Krankheit des Mannes (schief gelaufene Bandscheiben-OP mit schweren Folgeschäden). Mal abgesehen davon, dass er aufgrund seiner Erkrankung gerade mal einen Besen heben darf, kommt er gerade wieder auf die Beine (schulische Maßnahme - Prüfungsvorbereitung), meinereiner ist Minijobberin. Noch dazu kommt die mangelnde Aussicht auf eine Wohnalternative. Wer gibt schon 'nem Arbeitslosen mit 3 Kindern eine Wohnung, die noch dazu in greifbarer Nähe der Grundschule liegt?

Für meine kleinsten wäre ein Schulwechsel eine Katastrophe. Wir haben die letzten Jahre dafür gekämpft, dass sie "gesund" werden und uns erfolgreich gegen eine Einschulung auf einer Förderschule gewehrt. Sie machen sich ganz gut, ein Schulwechsel wäre jedoch fatal. Das sagt sowohl die Ergotherapeutin als auch der Arzt und die Lehrer.

Wir haben gestern noch einmal versucht, alles "im Guten" mit der Vermieterin zu klären. Sie lässt sich aber auf nichts ein, beruft sich in ihrer Begründung aber nie auf einen Zahlungsverzug, sondern auf "ständige Streitereien", die es unserer Meinung nach nicht gegeben hat und die auch nie an uns herangetragen wurden.

@Admin: Vielen Dank noch einmal für Deine Antwort! Ich wünsche Dir und Euch anderen noch ein schönes, sonniges Wochenende. Wir genießen es auch so gut es geht... der
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.05.2013, 01:33
Benutzerbild von Recht-Einfach
Administrator
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 2.004
Standard AW: Kündigung weil man die Kinder nicht mag?

Abrechnen oder schätzen kann ich leider nichts, nur ein Anwalt oder Richter. Aber ich kann Ihnen empfehlen noch einmal das Gespräch mit der Vermieterin zu suchen, um die Kündigung abzuwenden! Und lassen Sie sich schriftlich was geben!

Eine mündliche uznd schwer beweisbare Vereinbarung, wann die Miete fällig ist, bringt Sie leider sehr schnell in die Falle eines Mietrückstands.

Wenn Sie die Wohnung halten wollen, kann ich nur raten rechtlichen Beistand in Anspruch zu nehmen. Diesen bieten wir auch professionell und günstig über unser Forum an: Mietrecht Rechtsberatung online - Beratung durch Mietrecht Anwalt

Dies ist meiner Meinung nach der rechtssichere Weg um Klarheit zu schaffen.


Mietrecht Einfach
__________________

Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Telefonische Soforthilfe oder kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Kündigung

Stichworte
garten, keller, kinder, krankheit, lärm, mietrückstand, nebenkostenabrechnung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erbrecht Ehegatten und Kinder aus 1. Ehe Carolin Erbschaft und Erbe 6 27.08.2013 11:28
Heizkostenabrechnung nur nach qm weil Geräte defekt Torben Betriebskosten und Nebenkosten 3 08.03.2013 21:35
Kündigung, weil 2 Monate nicht zu Hause! Kalle Kündigung 4 20.05.2012 23:16
Erbe und Kinder aus der 1. Ehe aleksandra Erbschaft und Erbe 4 22.03.2012 21:22
Fristlose Kündigung wegen Lärm durch Kinder? Cooki Kündigung 2 03.12.2010 16:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Kündigung
Kündigung weil man die Kinder nicht mag?