Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Kündigung

Kündigung Fragen zum Thema Kündigung, z.B. fristlose Kündigung, ordentliche Kündigung, usw.

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Umzug innerhalb des Hauses ohne gültigen Mietvetrag

Kündigung - Mieter Forum und Vermieter Forum - Mietrecht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.03.2009, 12:56
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2009
Beiträge: 2
Standard Umzug innerhalb des Hauses ohne gültigen Mietvetrag

Hallo!
Bei mir ergibt sich folgende Problematik.

Ich habe zwei Jahre eine Wohnung bewohnt, mit gültigem, also noch nicht gekündigtem Mietvertrag. Dann zog ich innerhalb des Hauses in eine andere Wohnung, der Mietzins und die Größe blieben gleich, nur liegt diese Wohnung im Paterre, vorher bewohnte ich eine Wohnung im 3. OG, in der Paterrewohnung wohne ich jetzt seit Februar 08.
Nun erhielt ich am 17.03.09 eine Aufforderung die von mir unberechtigt bewohnte Wohnung innerhalb von drei Monaten zu räumen, da kein neuer Mietvertrag zustande gekommen ist. Grundlage der Kündigung sind persönliche Differenzen (also kein Fehlverhalten meinerseits) mit mir und den Vermietern die auch im Haus wohnen.

Können die mich hier wirklich einfach rausschmeißen?

LG federschwinge



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 30.03.2009, 14:56
Benutzerbild von Recht-Einfach
Administrator
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 2.003
Standard

Hallo federschwinge,

also meines Erachtens nach ist eine Kündigung auf Grund persönlicher Indifferenzen nicht möglich. Ich empfehle dir hierzu auch einmal unseren Artikel zum Thema ordentliche Kündigung durch den Vermieter:
Die ordentliche Kündigung durch den Vermieter

Hier werden die Gründe aufgeführt, die den Vermieter berechtigen ordentlich das Mietverhältnis zu kündigen.

Problem was ich sehe ist natürlich, dass du keinen gültigen Mietvertrag für die neu bezogene Wohnung im Parterre hast. Wobei es sicher nachweisbar ist, dass du diese Wohnung dort nicht autonom besetzt hast. Die Mietzahlungen sind dabei sicher das schlagkräftigste Argument.

Darüberhinaus sind auch mündliche Mietverträge rechtskräftig.

Ich würde dir empfehlen deinen Vermieter anzuschreiben und auf einen mündlich geschlossenen Mietvertrag verweisen. Darüberhinaus sollte ihm mitgeteilt werden, dass der Kündigungsgrund (meines Kenntnisstandes nach) nicht vom BGB abgedeckt wird.

Und solltest du die Wohnung zu unrecht bewohnen ... wie bist du dann an die Schlüssel gekommen?


Ich drücke die Daumen und stehe für weitere Rückfragen gerne zur Verfügung.


Freundliche Grüße,


Mietrecht-Einfach
__________________

Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Telefonische Soforthilfe oder kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.03.2009, 15:09
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2009
Beiträge: 2
Standard

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort

Macht auf jeden Fall schon mal Mut sich das nicht einfach gefallen zu lassen.

Darüberhinaus das ich immer! pünktlich meine Miete gezahlt habe und eine Mietsicherheit in Höhe von 600€ hinterlegt ist, gibt es diverse Zeugen in der Nachbarschaft die wissen das ich keine Besetzerin bin.

Werde jetzt mal den Artikel lesen gehen und dann ein Schreiben aufsetzen.

Ach so, eine Frage noch, was bedeutet in dem Räumungsanschreiben
"Ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" ?

LG federschwinge
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.03.2009, 22:38
Benutzerbild von Recht-Einfach
Administrator
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 2.003
Standard

Hallo federschwinge,

ohne Anerkennung einer Rechtspflicht bedeutet nichts anderes, als ggf. einen Verstoß nicht einzugestehen.

Beispiel:
Ein Mieter zweifelt die Nebenkostenabrechnung des Vermieters an. Sie erscheint ihm zu hoch. Der Vermieter zahlt "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" den Differenzbetrag. Dies macht er nun aus Kulanz oder des Hausfrieden wegen, aber den Fehler einer falschen Abrechnung gesteht er damit nicht ein.


Freundliche Grüße,



Mietrecht Einfach
__________________

Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Telefonische Soforthilfe oder kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Kündigung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mietvertrag ohne Aufschlüsselung der Betriebskosten djsun-z Betriebskosten und Nebenkosten 4 27.01.2009 16:45
Fristlose Kündigung wegen Umzug zwecks Arbeit? Usako Kündigung 1 23.11.2008 16:01
Kündigung wegen Verkauf des Hauses maxmo Kündigung 1 17.11.2007 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Kündigung
Umzug innerhalb des Hauses ohne gültigen Mietvetrag