Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Miete und Miethöhe

Miete und Miethöhe Fragen zum Thema Miete, z.B. Miethöhe, Mieterhöhung, Mietminderung, usw.

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Erhöhung einer pauschalen "Warmmiete"

Miete und Miethöhe - Mieter Forum und Vermieter Forum - Mietrecht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.07.2022, 19:24
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2022
Beiträge: 2
Standard Erhöhung einer pauschalen "Warmmiete"

Im Mietvertrag für ein WG-Zimmer ist eine pauschale "Warmmiete" (ohne jegliche Ausweisung einer Kaltmiete oder sonstiger Betriebskosten) vereinbart. Nun will der VM bereits nach 6 Monaten diese Warmmiete mit der Begründung einer teuren Heizöllieferung erhöhen.
Die besagte "Warmmiete" beinhaltet pauschal alle Betriebskosten, sowie Heizung und (Warm)wasser/Abwasser.

VM steht auf dem Standpunkt, es handelt sich um ein selbstgenutztes Zweifamilienhaus, wobei es im Dachgeschoss noch eine kleine abgeschlossene Wohneinheit (2 Zimmer mit Bad) gibt, die durch die Tochter des VM als Zweitwohnsitz genutzt wird.

Gilt hier das Erhöhungsverbot ähnlich wie bei Kaltmieten in den ersten 12 (bzw. 15) Monaten?

Eine FC Erhöhung zum Einzugstermin dürfte sowieso ausgeschlossen sein (wird durch VM angedroht).

Vielen Dank



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 29.07.2022, 11:44
Edo Edo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2021
Beiträge: 36
Standard AW: Erhöhung einer pauschalen "Warmmiete"

Dass die Nettomiete 15 Monate gleich bleiben muss, hat nichts mit einem 2-Familien Haus (was es hier ja gar nicht ist) zu tun. Diese Regel gilt grundsätzlich.

Davon unterscheiden muss man aber die Erhöhung der NK Pauschale. Das ist rechtlich ein anderes Thema. Der Vermieter müsste in seiner Begründung zur Erhöhung also schreiben dass er die Pauchale erhöhen will. Er kann es nicht in einen Topf mit der Warmmiete werfen. Denn die Erhöhung muss entsprechend begründet sein, also dass er die Kosten genauer darlegt. Einfach nur von einer höheren Ölrechnung zu sprechen reicht nicht aus.

Und zu guter Letzt muss im Vertrag auch noch eine Öffnungsklausel stehen, so will es das Gesetz. Das bedeutet also eine Vereinbarung, dass der Vermieter die Pauschale erhöhen darf, wenn die Kosten steigen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.07.2022, 16:10
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2022
Beiträge: 2
Standard AW: Erhöhung einer pauschalen "Warmmiete"

[Das Problem ist, dass im Mietvertrag ausschliesslich von der Warmmiete die Rede ist. Keine Netto Kaltmiete, keine Pauschale

Hier der entsprechende § aus dem Nietvertrag::

§2 Mietzins und Nebenkosten / Warmmiete
Die monatliche Grundmiete beträgt ……-…… EUR
Die Kosten der (Tief-)Garage betragen monatlich ……-…… EUR
Neben der Miete trägt der Mieter die Betriebskosten i.S.d.
Betriebskostenverordnung (Betr.KV)
Auf diese Betriebskosten ist eine monatliche Vorauszahlung von ……-…… EUR
zu zahlen.
----------------------
Insgesamt sind vom Mieter zu bezahlen: Warmmiete 340,00 EUR
(Stromkosten übernimmt der Mieter)

Über die Vorauszahlung für die Betriebskosten ist jährlich einmal durch den Vermieter oder Verwalter
abzurechnen. Die Abrechnung erfolgt unverzüglich, sobald dem Vermieter/ Verwalter die zur
Abrechnung notwendigen Unterlagen vorliegen.
Erhöhen sich die Betriebskosten, so ist der Vermieter berechtigt, diese im Rahmen der gesetzlichen
Vorschriften umzulegen und eine entsprechende Erhöhung der Vorauszahlungen zu verlangen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.07.2022, 20:57
Edo Edo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2021
Beiträge: 36
Standard AW: Erhöhung einer pauschalen "Warmmiete"

Zitat:
Das Problem ist, dass im Mietvertrag ausschliesslich von der Warmmiete die Rede ist. Keine Netto Kaltmiete, keine Pauschale
Das ist nicht dein Problem, sondern das des Vermieters. Wenn er eine Mieterhöhung durchsetzen möchte, wird er das spätestens aufschlüsseln müssen. Andernfalls hätte er auch keine Chance, eine Mieterhöhung oder eine Erhöhung der Pauschale bei Gericht durch zu bringen.
Zitat:
Über die Vorauszahlung für die Betriebskosten ist jährlich einmal durch den Vermieter oder Verwalter
abzurechnen.
Aufgrund dieses Satzes ist es eine Vorauszahlung, keine Pauschale. Der Vermieter hat sich verpflichtet, eine Abrechnung zu erstellen, also müsste er das auch tun.

Aber die Frage bleibt, ob du auf diese Abrechnung bestehen möchtest. Denn diese könnte unter dem Strich ja auch zu deinen Ungusten ausfallen, falls du dann etwas nachzuzahlen hättest. Das möchtest du für dich vielleicht mal abschätzen, indem du mit anderen Wohnungen vergleichst, wie viel die Nettomiete in deinem Ort sein könnte.
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Miete und Miethöhe

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu Stromkosten für "Dauer" Wohnraumentlüftung SiKr1978 Betriebskosten und Nebenkosten 2 03.07.2022 21:03
2 von 4 Geschwister erhalten "Schenkung" - Anrechnung im Erbfall? Friedrich13488 Schenkung 0 22.08.2021 16:11
2 von 4 Geschwister erhalten "Schenkung" - Anrechnung im Erbfall? Friedrich13488 Schenkung 0 21.08.2021 22:25
Kniffliges Vererbungsproblem "flexible Rente" - wer weiß Rat? Friedrich-W Erbschaft und Erbe 1 23.02.2017 12:31
"Liegengebliebene" Verkleidungsarbeiten verrichten lassen. Wer muss das zahlen? Heinemann Reparaturen und Modernisierung 2 07.05.2012 22:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Miete und Miethöhe
Erhöhung einer pauschalen "Warmmiete"