Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Mietrecht allgemein

Mietrecht allgemein Fragen zum Thema Mietrecht, die in keine passende Kategorie passen

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Auszahlung der Kaution in Wohngemeinschaft

Mietrecht allgemein - Mieter Forum und Vermieter Forum - Mietrecht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.04.2011, 21:30
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 4
Standard Auszahlung der Kaution in Wohngemeinschaft

Hallo,

hab bis vor kurzem in einer 3er-WG gewohnt (insge. 6 Monate). Zu dieser Zeit wohnt ein andere fester Mitbewohner und ein Zwischenmieter im Zimmer des Hauptmieters da dieser auf unbestimmte Zeit reiste. Da sich der andere feste Mitbewohner und der Zwischenmieter aufgrund ihres kulturellen Hintergrunds besser verstanden und der Hauptmieter wieder zurückkommen wollte sollte ich Anfang Januar platz machen und das kurz vor meinen Prüfungen. Naja hab mich dagegen gewehrt(3 Mon. Kündigungsschutz) und bin Ende März nach den Prüfungen ausgezogen. Habe vorsorglich eine "Übergabe-Protokoll" mit dem Hauptmieter beim Auszug gemacht. Darauf ist vermerkt "folgende Mängel festgestellt - ohne Befund zum Vormieter" mehr nicht. Im Nachhinein weiß ich nicht ob das gut oder schlecht ist.

Bei meinem damaligen Einzug habe ich 550 EUR Kaution an den Vormieter meines Zimmers gezahlt (ca. 10 Tage nach Einzug) damit es unkompliziert nicht über den Vermieter der Wohnung laufen muss. Nun haben wir Ende April und ich hab meine Kaution nach einem Monat immer noch nicht. Der Nachmieter (damailiger Zwischenmieter) will mir nur 450 EUR überweisen, weil er das Zimmer komplett weiß "streichen" wollte. Hab bei meinem Einzug das damalige gelbe Zimmer nur zur Häfte weiß gestrichen. Vertraglich war nichts festgelegt worden und da denke ich gilt was das Gesetz vorschreibt "unrenoviert". Zudem teilte er mir mit das er nicht wisse wann er mir das Geld überweisen wird. Dieses Früchten ist gerade mal 18 und studiert Int. Business und denkt er wäre wer.
Da ich mich nicht mit ihm rumstreiten wollte hab ich mich schriftlich an den Hauptmieter gewandt und die volle Kaution-Rückzahlung verlangt und ihm mitgeteilt, dass ich acu schriftlich von ihm bestätigt habe das keinerlei Mängel beim Auszug vorlagen. Ich weiß auch das die Kaution bis zu 6 Monaten einbehalten werden kann. Aber ich finde es zum einen unfair weil ich damals die Kaution auch zügig gezahlt habe und ich außerdem nur 6 Monaten da gewohnt habe. Ich weiß leider nicht so recht was ich machen soll und am liebsten würde ich zur Selbstjustiz (bitte nicht falsch verstehen) greifen aber danach hab ich schlechte Karten. Bitte um RAT!



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 27.04.2011, 10:42
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 2.349
Standard AW: Auszahlung der Kaution in Wohngemeinschaft

Zitat:
Zitat von katsumoto Beitrag anzeigen
Hallo,
was das Gesetz vorschreibt "unrenoviert".

Was hat denn das Gesetz (welches denn?) mit dem Zustand Ihres Zimmers bei Einzug zu tun?

Zudem teilte er mir mit das er nicht wisse wann er mir das Geld überweisen wird. Dieses Früchten ist gerade mal 18 und studiert Int. Business und denkt er wäre wer.

Ob das Alter des Früchtchen etwas damit zu tun hat, dass er sich tatsächlich mit der Rückzahlung der Kaution Zeit lassen kann, will ich bezweifeln.

Da ich mich nicht mit ihm rumstreiten wollte hab ich mich schriftlich an den Hauptmieter gewandt und die volle Kaution-Rückzahlung verlangt und ihm mitgeteilt, dass ich acu schriftlich von ihm bestätigt habe das keinerlei Mängel beim Auszug vorlagen. Ich weiß auch das die Kaution bis zu 6 Monaten einbehalten werden kann.

Dann haben Sie doch die passenden Informationen, oder?

Aber ich finde es zum einen unfair

Den Begriff unfair gibt es im Sport, aber nicht im Mietrecht.

weil ich damals die Kaution auch zügig gezahlt habe und ich außerdem nur 6 Monaten da gewohnt habe. Ich weiß leider nicht so recht was ich machen soll und am liebsten würde ich zur Selbstjustiz (bitte nicht falsch verstehen) greifen aber danach hab ich schlechte Karten. Bitte um RAT!
Die Länge der Mietzeit hat keinen Einfluss auf die Zahlung oder Rückzahlung der Kaution.Bitte lesen Sie sich in diesem Lexikon Wissen zum Mietrecht an:

www.mietrechtslexikon.de
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Mietrecht allgemein

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohngemeinschaft - WG - Mietvertrag auflösen - Was kann er noch tun? Teneriffa Mietvertrag 4 25.03.2011 21:10
Bauliche Mängel in Wohngemeinschaft timo bietigheim Miete und Miethöhe 3 10.05.2010 18:58
Kündigung bei einer Wohngemeinschaft? WG WG-chef Mietvertrag 4 25.02.2010 16:30
Kaution einbehalten? shirabie Reparaturen und Modernisierung 1 18.02.2010 15:30
Kürzere Kündigungsfrist bei Wohngemeinschaft mit Vermieter Alexander Hager Kündigung 3 09.02.2009 19:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Mietrecht allgemein
Auszahlung der Kaution in Wohngemeinschaft