Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Schenkung

Schenkung Alle Fragen zum Thema Schenkung
(Schenkungssteuer, Höhe, Schenkung statt Erbe)

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Schenkung eines bebauten Grundstücks an einen Ehepartner einer Zugewinngemeinschaft

Schenkung - Erbrecht Forum für Erben und Erblasser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.02.2018, 10:50
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2018
Beiträge: 1
Standard Schenkung eines bebauten Grundstücks an einen Ehepartner einer Zugewinngemeinschaft

Guten Tag liebe Community,
mein Partner steht kurz vor der Unterzeichnung eines Schenkungsvertrages eines bebauten Grundstücks von seinem Vater - wir hoffen hierbei um euren Rat.

Folgender Sachverhalt.
Wir leben seit 9 Jahren mietfrei in einer Wohnung eines Zweifamilienhauses aus dem Jahre 1969, welches dem Vater meines Mannes gehört. Als wir damals eingezogen sind - haben wir es uns auf unsere Kosten wohnlich gemacht.

Die zweite Wohnung wird nun auf absehbare Zeit frei und es steht eine größere Sanierung des Hauses an. Mein Mann soll die Immobilie samt Grundstück (aktueller Wert ca 80.000 - 100.000 EUR) von seinem Vater geschenkt bekommen.
Wir möchten das Haus dann zum Einfamilienhaus umbauen und mit unseren beiden kleinen Kindern bewohnen.

Sobald die Eigentümerverhältnisse geregelt sind und die zweite Wohnung nicht mehr bewohnt ist, werden wir mit der umfangreichen Sanierung der Immobilie (Innenumbau, Außenanlagen, Fenster, Isolierung, Dach und Außenfasade) beginnen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 250.000 EUR.

Jetzt zu meiner Frage:
Da der Mann die Immobilie alleinig geschenkt bekommt, gehört mir als Frau ja nichts.
Für die Sanierung wird allerdings dass aktuelle Vermögen aus der Ehe (ca. 100.000 EUR) verwendet und ein Darlehen über 150.000 EUR aufgenommen.
Sowohl der Darlehensvertrag als auch die Grundschuld würden, da wir ja im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft leben, auf beide Ehepartner laufen.
Die Konstellation ist für mich irgendwie blöd. Mir gehört nichts - aber unser angespartes Geld wird verwendet und die Hälfte der Schulden trage ich mit.

Und gesetzt den Fall mit meinem Mann wäre vor mir etwas - hier würde das Haus zwischen mir und meinen beiden Söhnen aufgeteilt werden. Im schlimmsten Fall - die Söhne sind in nem flegelhaften Alter - sie fordern Ihren Anteil (welcher in Bar ja möglicherweise nicht vorhanden wäre) und ich müsste das Haus verkaufen - furchtbar.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung wie man so etwas am Besten regeln könnte, dass es sowohl für mich als auch für die Schwiegereltern - die auf keinen Fall wollen, dass das Haus eines Tages verkauft wird - fair ist.

Der Notar hat meinen Mann bereits über gestalterische Möglichkeiten für den Vertrag aufgeklärt - allerdings waren dies nur Vorteile für den Schwiegervater - aber für mich nicht unbedingt gute Optionen.
Vielen Dank vorab



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 16.02.2018, 09:40
Benutzerbild von Recht-Einfach
Administrator
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 2.004
Standard AW: Schenkung eines bebauten Grundstücks an einen Ehepartner einer Zugewinngemeinscha

Hallo Tanja,

der einfachste Weg (der auf Grund der hohen Freibeträge auch steuerfrei sein sollte) wäre die anteilige Schenkung der Immobilie an Sie (zu 50%) nachdem sie an Ihren Mann übertragen wurde.

Si werden als Folge mit in das Grundbuch aufgenommen und die Immobilie gehört dann auch offiziell Ihnen beiden. So sollte es dann fair gestaltet sein, wenn man bedenkt, dass Sie Ihr Geld mit einbringen und auch für die Darlehensverbindlichkeiten mithaften.

Viel Erfolg, Erbrecht Einfach
__________________

Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Telefonische Soforthilfe oder kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Schenkung

Stichworte
immobilie, schenkung, zugewinngemeinschaft

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wideruf einer Schenkung wegen Todes nach Ablauf eines zu kurzen Frist von 6 Monaten 0007marion Erbschaftssteuer 0 15.12.2017 11:30
Kosten eines Miterben bei einer Erbenauseinandersetzung kathimehl Erbschaft und Erbe 0 27.08.2017 12:48
Darf ich einen Hund in einer Mietwohnung halten Jekki Miete und Miethöhe 2 24.04.2015 15:34
Erbteil Geschwister bei Verkauf eines Hauses an einen Sohn patice Erbschaft und Erbe 7 27.06.2014 10:51
Schenkung eines Grundstücks an Dritte - Steuern Biene Marja Schenkung 1 21.01.2014 17:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Schenkung
Schenkung eines bebauten Grundstücks an einen Ehepartner einer Zugewinngemeinschaft