Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Testament

Testament Fragen zum Thema Testament
(Testament verfassen, Erbvertrag, Testament anfechten)

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Mutter will nicht auf Pflichtteil verzichten, welche Auswirkungen hat das?

Testament - Erbrecht Forum für Erben und Erblasser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.01.2018, 10:45
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2018
Beiträge: 3
Lächeln Mutter will nicht auf Pflichtteil verzichten, welche Auswirkungen hat das?

Hallo Interessierte und Kundige :-)


Susi hat keine Kinder und besitzt ein Haus. Ihre Eltern leben noch, es gibt einen Vollbruder, zwei Halbbrüder mütterlicherseits und eine Halbschwester väterlicherseits.
Sie lebt dort zusammen mit ihrem Freund Max, dieser hat einen Sohn, Moritz.

Die beiden wollen sich nun gegenseitig als Erben einsetzen, es könnte ja jederzeit etwas passieren! Vielleicht denken sie sich ist es ein kleiner Trost falls einem der beiden etwas passieren sollte. Außerdem sind ihre Eltern als gesetzmäßige Erben sehr alt und haben alles. Max meint widerum Moritz darf gern mit Susi teilen, es ist genug da.

Susi setzt nun in einem Testament Max als Alleinerben ein. Und bittet nun ihre Eltern, Pflichtteilsverzicht zu unterschreiben. Sie denkt damit bekommt in ihrem Todesfall Max alles.

1. Ist das korrekt? Oder müssten die Eltern eine Erbverzichtserklärung unterschreiben?

2. Ist es rechtswirksam, dass mit deren Unterschrift auch deren Abkömmlinge (also Susis Geschwister) aus der Erbfolge raus sind, falls die Eltern das Erbe nicht mehr antreten können?

3. Susis Mutter weigert sich zu unterschreiben, sie ist - sagen wir mal- schlicht raffgierig. Der Papa steht zu Susi und will unterschreiben. Würde seine Unterschrift überhaupt noch Vorteile bringen? Oder nützt es nur, wenn beide unterzeichnen, damit im Fall der Fälle Susis Geschwister aus dem Rennen sind?

4. Die Halbschwester (Tochter des Vaters) hat ehemals den Eltern gegenüber eine Erbverzichtserklärung gegen Geld notariell unterzeichent. Soweit ich das einschätze wäre sie aber in Susis Todesfall erbberechtigt, oder geht der Verzicht gegenüber den Eltern auch auf deren Abkömmlinge über?

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Eltern vor Susi versterben, ist natürlich groß. Es geht in erster Linie darum, dass Susi versucht mit ihren Eltern etwas zu regeln wodurch dann die Geschwister auch im Todesfall der Eltern raus wären.

Hm. Kuddelmuddel aber vielleicht ja lösbar! Daaaanke!



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 11.02.2018, 17:24
Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 72
Standard AW: Mutter will nicht auf Pflichtteil verzichten, welche Auswirkungen hat das?

Ich gebe mal meinen Informtionsstand zum Besten - was wie immer keine Rechtsberaatung ersetzt:

Zitat:
Zitat von Spoinx Beitrag anzeigen
.....

Susi setzt nun in einem Testament Max als Alleinerben ein. Und bittet nun ihre Eltern, Pflichtteilsverzicht zu unterschreiben. Sie denkt damit bekommt in ihrem Todesfall Max alles.

1. Ist das korrekt? Oder müssten die Eltern eine Erbverzichtserklärung unterschreiben?
Durch das Einsetzen eines oder mehrerer Erben werden Pflichtteilberechtigte enterbt, soweit sie nicht zum Kreis der eingesetzten Erben gehören. Also haben die Eltern Anspruch auf ihren Pflichtteil, da keine Nachkommen existieren. Dieser Anspruch kann durch den Pflichteilsverzicht abgewehrt werden. Im Falle einer Erbverzichtserklärung geraten deren Kinder noch zu Lebzeiten der Eltern in die Erbfolge - das gilt aber nicht, wenn es um den Pflichteil geht. Beides ist also möglich - Pflichteilverzicht ist klarer.


Zitat:
Zitat von Spoinx Beitrag anzeigen
2. Ist es rechtswirksam, dass mit deren Unterschrift auch deren Abkömmlinge (also Susis Geschwister) aus der Erbfolge raus sind, falls die Eltern das Erbe nicht mehr antreten können?
siehe 1.

Zitat:
Zitat von Spoinx Beitrag anzeigen

3. Susis Mutter weigert sich zu unterschreiben, sie ist - sagen wir mal- schlicht raffgierig. Der Papa steht zu Susi und will unterschreiben. Würde seine Unterschrift überhaupt noch Vorteile bringen? Oder nützt es nur, wenn beide unterzeichnen, damit im Fall der Fälle Susis Geschwister aus dem Rennen sind?
Wenn Sie sich weigert, kann Sie später einen Anspruch geltend machen. Sie würde dann ein Viertel bekommt. Wen der Vater dann nicht mehr lebt vermutlich sogar die Hälfte. Susis Geschwister sind im Erbe nicht bedacht, haben keinen Anspruch auf einen Plichtteil von Susis Erbe und sind nur wieder im Rennen, wenn Susis Mutter erbt und danach stirbt.

Zitat:
Zitat von Spoinx Beitrag anzeigen
4. Die Halbschwester (Tochter des Vaters) hat ehemals den Eltern gegenüber eine Erbverzichtserklärung gegen Geld notariell unterzeichent. Soweit ich das einschätze wäre sie aber in Susis Todesfall erbberechtigt, oder geht der Verzicht gegenüber den Eltern auch auf deren Abkömmlinge über?
In Susis Todesfall hat die Halbschwester in keinem Fall einen Anspruch. Sie ist schlicht nicht erb- bzw pflichtteilberechtigt.

Zitat:
Zitat von Spoinx Beitrag anzeigen


Die Wahrscheinlichkeit, dass die Eltern vor Susi versterben, ist natürlich groß. Es geht in erster Linie darum, dass Susi versucht mit ihren Eltern etwas zu regeln wodurch dann die Geschwister auch im Todesfall der Eltern raus wären.
Dazu ist der Verzicht auf den Pflichtteil geeignet.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.02.2018, 19:42
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2018
Beiträge: 3
Lächeln AW: Mutter will nicht auf Pflichtteil verzichten, welche Auswirkungen hat das?

Hallo!
Recht herzlichen Dank erstmal!!!
Nur noch einmal zur Absicherung, dieses Thema empfinde ich als etwas wirr...

1. Geschwister haben selbst keinen Pflichtteilsanspruch.
2. Sie können aber den Anspruch ihrer Eltern (also Susis Eltern) erben.
Mir ist eines noch nicht ganz klar:

Angenommen Susis Eltern sterben vor Susi.
Susi hat nun keine pflichtteilsberechtigten Erben mehr, oder?
Das bedeutet, wenn nun Susi versterben sollte müsste ein Testament in dem allein ihr Max eingesetzt wird ausreichen um die Geschwister aus dem Erbe herauszuhalten.
Stimmt das so?
Susi wäre dann jedenfalls um einiges entspannter...

Viele Grüße und vielen Dank
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.02.2018, 20:11
Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 72
Standard AW: Mutter will nicht auf Pflichtteil verzichten, welche Auswirkungen hat das?

Zitat:
Zitat von Spoinx Beitrag anzeigen
....

Angenommen Susis Eltern sterben vor Susi.
Susi hat nun keine pflichtteilsberechtigten Erben mehr, oder?
Das bedeutet, wenn nun Susi versterben sollte müsste ein Testament in dem allein ihr Max eingesetzt wird ausreichen um die Geschwister aus dem Erbe herauszuhalten.
Stimmt das so?
Susi wäre dann jedenfalls um einiges entspannter..

Max erbt dann allein von einer bis dahin ganz entspannten Mutter.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.02.2018, 22:15
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Mutter will nicht auf Pflichtteil verzichten, welche Auswirkungen hat das?

Hmmm. Na Max ist nicht Sohn sondern Susis Freund! Na aber ich nehme nun mal an dass das nur ein Verdreher war und somit alles gut wird! Danke Skyscraper, unglasublich hilfreich und erleichternd Dein Einsatz hier!!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.02.2018, 22:54
Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 72
Standard AW: Mutter will nicht auf Pflichtteil verzichten, welche Auswirkungen hat das?

Ob Max oder Moritz spielt in dem Fall keine Rolle - darf auch die Witwe Bolte sein.
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Testament

Stichworte
geschwister, kinderlos, pflichtteilsverzicht, testament

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verjährung Pflichtteil - Berechtigte nicht auffindbar Lady C Erbschaft und Erbe 1 03.02.2016 16:29
Schenkung auf Erbteil der Mutter anrechenbar? Doolittle Schenkung 4 11.12.2015 07:30
Schenkung an Mutter Pete Schenkung 2 24.11.2014 15:30
Schenkung Mutter an Sohn! macphisto Schenkung 1 13.05.2014 14:58
Schenkung Wohnung von Mutter an Kind michael1706192 Schenkung 3 19.12.2012 16:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Testament
Mutter will nicht auf Pflichtteil verzichten, welche Auswirkungen hat das?