Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Rechte und Pflichten

Rechte und Pflichten Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter, z.B. Hausordnung, Haustiere, Lärm, Schlüssel, usw.

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Nachbarin entscheidet über die Höhe der Büsche vor meinen Fenstern

Rechte und Pflichten - Mieter Forum und Vermieter Forum - Mietrecht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2009, 11:32
mia mia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 2
Standard Nachbarin entscheidet über die Höhe der Büsche vor meinen Fenstern

Hallo Miteinander,
seit einiger Zeit wurmt mich die Willkür meiner Nachbarin, und jetzt brauche ich für meinen Seelenfrieden mal eure unabhängige Meinung.

Meine Nachbarn bewohnen die Hauptwohnung über meiner Einliegerwohnung. Vor dem Haus sind Hecken gepflanzt (Rhododendron und andere). Das Kinderzimmer, die Küche und das Gästeklo meiner Wohnung befinden sich mit Kellerfenstern direkt dahinter (Wohn-, Schlafzimmer und Bad haben Tageslichtfenster).

Nachdem ich vom Vermieter nahezu Handlungsfreiheit bezüglich der Gestaltung meines Gartens habe, hatte ich mich im Herbst dazu entschlossen, die Büsche vor diesen Kellerfenstern zu stutzen, da diese stetig wachsen und meine Wohnung immer mehr verdunkeln, so dass ich ständig Licht anmache muss. Zudem ist das ganze herabgefallene Laub ein Paradies für Ungeziefer, das sich bei geöffnetem Küchenfenster über eine warme Stube freut. Und der Wind weht mir auch noch den Dreck in die Küche.

Zugegebenermaßen hatte ich für diese Aktion meine Vermieter nicht um Erlaubnis gefragt. Zwei Büsche hatte ich geschnitten, den Rest wollte ich im Laufe der Woche erledigen.

Daraufhin sprach mich meine Nachbarin an, ob ich autorisiert sei, dies zu tun. Ich hätte schließlich bei Einzug gewusst, dass meine Wohnung dunkel sei. Ihr gefalle dieser Wildwuchs, und wenn ich alles geschnitten hätte, hätte sie ihren Mietvertrag gekündigt! Im ersten Moment war ich total überfahren, habe mich auch sofort für mein unüberlegtes Handeln entschuldigt, auch danach bei meiner Vermieterin. Die meinte, ich solle doch mit der Nachbarin einen Kompromiss finden über die Höhe der Hecke.

Durch Zufall erfuhr ich dann vom Mann der Vermieterin, dass meine Nachbarn die Heckenpflege übernommen hätten, als sie eingezogen waren. Nur - dass davon weder bezüglich Schneiden was zu sehen war noch bezüglich des Wegkehrens des Laubes, das immer für mich liegenblieb. Schließlich liegt das Laub ja auf dem Gehweg vor meinen Fenstern!

Ich weiß, im Prinzip ist das Kindergartenkram, und ich könnte mit den Nachbarn reden, dass sie doch bitte bitte diese Hecken und Sträucher stutzen. Aber zum Einen stört mich hier das Prinzip der Willkür, und wenn sie mit dem Stutzen einverstanden gewesen wären, hätte ja nicht gedroht auszuziehen. Zum anderen weiß ich, dass ihre Wohnung (180 qm) recht teuer zur Miete ist, und daher werden sie von unseren Vermietern die ganze Zeit hofiert, damit sie mit allem zufrieden sind.

Deshalb meine Frage an euch: Wie seht ihr die Sache? Muss ich hinnehmen, dass diese Büsche bis in den Himmel wachsen bzw. wirklich nur soweit zurückgeschnitten werden, so hoch wie sie bei meinem Einzug waren vor zwei Jahren? Die Hecken haben damals schon die Wohnung ziemlich verdunkelt. Hätte ich wirklich damals schon auf das Schneiden der Hecke hinweisen müssen?

Danke im Voraus für eure Meinung.
Mia



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 07.02.2009, 12:02
Benutzerbild von Recht-Einfach
Administrator
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 2.003
Standard

Hallo Mia,

also ich denke, dass hier wirklich nur über einen Kompromiss eine einvernehmliche Lösung gefunden werden kann.

Also ich denke schon, dass du ein gewisses Recht hast, die Hecken vor deinen Fenstern aus Gründen der Sparsamkeit (Strom, Dreck, Ungeziefer) stutzen kannst. Problem ist natürlich nur, dass deine Nachbarin wohl damit betraut war, aber nichts getan hat.

Mein Vorschlag:
Setzt Euch einfach mal zu dritt (Vermieter, Nachbarin und du) an einen Tisch und klärt das. Wenn die Nachbarin die Pflege nicht übernimmt, die Sie erledigen wollte und die Ihr zugeteilt wurde, dann kannst du dich ja anbieten.
Und das deine Nachbarin den "Wildwuchs" mag, ist natürlich leicht zu sagen, wenn man dennoch das volle Sonnenlicht in die Wohnung bekommt.

Ohne einen Kompromiss wird es nicht gehen. Und ebenso sollte die Gartengestaltung in die Hand einer Partei gelegt werden, mit der Bitte um Absprache untereinander.


Hoffe war eine kleine Hilfe und freundliche Grüße,


Mietrecht-Einfach
__________________

Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Telefonische Soforthilfe oder kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.02.2009, 12:49
mia mia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 2
Standard

Hallo,

danke für eure Einschätzung. Bezüglich des Gartens ist es so, dass sowohl meine Nachbarn als auch ich je ein separates Stück Gartenfläche besitzen, welches wir nach eigenem Geschmack gestalten dürfen. Ich für meinen Teil habe es ein bisschen angelegt mit Beeten, Blumen, ein Erdbeerfeld etc. Meine Nachbarn haben halt nur wildes Gewächs. Ist ja auch denen ihre Sache.
Bezüglich der Büsche vorm Haus ist es aber so, dass sie ihre Hecke direkt am Eingang wunderschön stutzen ließen (übrigens über einen eigens beschäftigten Gärtner), während mein "Vorplatz" insgesamt das Bild des Jammers abgibt, weil nichts gemacht wird. Das kommt zu diesem Thema Höhnenhecke ja noch dazu. Ich bin bestimmt kein Putzteufel, habe es aber gern etwas gepflegt.

Aber gut, ich werde mal in einer Musestunde mit den Nachbarn reden. Ich hatte die Hoffnung, es gibt zur Argumentation ein gewisses Recht auf eine halbwegs helle Wohnung, falls sie sich querstellen.
Danke
Gruß Mia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.02.2009, 16:29
Benutzerbild von Recht-Einfach
Administrator
 
Registriert seit: 20.09.2007
Beiträge: 2.003
Standard

Das Problem ist ja, dass das Grundstück selbst dem Vermieter gehört. Und wenn vertraglich nichts zur Gestaltung dieser Hecke geregelt ist, dann liegt es auch in seiner Verantwortung dort den Hausfrieden sicherzustellen.

Bei dieser Aussage gehe ich davon aus, dass diese Hecke weder in der Ihrigen Gartenparzelle, noch in der Ihrer Nachbarin steht - sogesagt handelt es sich dabei um eine "Gemeinschaftshecke".

Ich wünsche viel Erfolg beim Finden eines Kompromisses.


Freundliche Grüße,


Mietrecht-Einfach
__________________

Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Telefonische Soforthilfe oder kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Rechte und Pflichten

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Rechte und Pflichten
Nachbarin entscheidet über die Höhe der Büsche vor meinen Fenstern