Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Erbschaft und Erbe

Erbschaft und Erbe Fragen zum Thema Erbschaft und Erbe
(Pflichtteil, Erbfolge, Erbschein, Erbe ausschlagen, Erbverzicht, Erbengemeinschaft und Vermächtnis)

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Erbschaft und Erbe - Erbrecht Forum für Erben und Erblasser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.07.2022, 11:03
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2022
Beiträge: 4
Standard Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Hallo zusammen,

Mal angenommen, Franz hat das Glück (zumindest auf den ersten Blick) ein Grundstück zu bekommen / zu erwerben. Preis laut Bodenrichtwert ca. 260.000 Euro.
Das Grundstück gehört Franz' Mutter und sowie deren Schwester, also Franz' Tante.

Randnotizen:
Um darauf bauen zu können, müsst vorab eine Scheune abgerissen werden, ein Geräteschuppen gebaut werden (um die Fahrräder aus der Scheune zu versorgen), Bäume gefällt werden.
Und das Grundstück müsste noch erschlossen werden (Kostenschätzung ca. 50k)

Nun möchten Franz (mit Frau und Kind) das Grundstück gerne zu einem günstigeren Preis bekommen. Von dem Geld was er bezahlt wird dann auch der Scheunenabriss etc bezahlt.
Also so max. 150k im erschlossenen Zustand.

Wie ist das nun mit dem günstigeren Preis? Das gilt vermutlich als Schenkung, was natürlich vor allem von Seiten der Tante schwierig ist. (Hier ist ja der Freibetrag bei 20k).

Habt ihr dafür eine Lösung?

Franz' Überlegungen sind beim Preis von 260k:

- Schenkung von 130k von der Mutter und Zahlung von 130k an die Tante. Tante zahlt dann Scheunenabriss etc.
- Schenkung von 130k von der Mutter und Schenkung von 20k von der Tante. Der Rest 110k geht an die Tante.
- Kauf des Grundstücks für 260k und die Mutter zahlt zb. die Einfahrt, Terrasse, Carport, Gartenanlage. Aber ich schätze mal, dass das auch eher Steuerbetrug wäre.

Irgendwelche Ideen?

Grüße



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 08.07.2022, 14:44
Edo Edo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2021
Beiträge: 43
Standard AW: Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Zitat:
Aber ich schätze mal, dass das auch eher Steuerbetrug wäre.
Betrug nicht. Das wäre es nur, wenn man die Schenkung nicht ans Finanzamt melden würde. Das muss man ja tun, auch wenn der Freibetrag nicht erreicht wird.

Alle drei genannten Möglichkeiten funktionieren nicht und man sollte es verwerfen. Das Finanzamt kennt die Ideen der Leute sehr genau, wie sie versuchen, die Schenkungssteuer zu umgehen. Selbst wenn man den vollen Wert an die Mutter und Tante zahlt, schaut das Finanzamt, ob das Geld aus eigenen Mitteln stammt oder hinten herum doch nur eine Schenkung war.

Man kann überlegen, als Zahlung eine monatliche Leibrente zu vereinbaren. Damit kann man legal unter dem Freibetrag bleiben, da man so das Grundstück kauft, aber nicht das ganze Geld sofort aufbringen muss.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.07.2022, 14:49
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2022
Beiträge: 4
Standard AW: Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Hi,

danke für deine Antwort.
Aber der erste Punkt:
"- Schenkung von 130k von der Mutter und Zahlung von 130k an die Tante. Tante zahlt dann Scheunenabriss etc."

wäre doch legal oder? Man bekommt die eine Schenkung von Elternseite (130k) und auf Tantenseite löst man es für die Hälfte ab ohne Schenkung. Oder mit den steuerfreien 20k Schenkung.
Was vielleicht noch relevant wäre, das betroffene Grundstück liegt hinter einem anderen Grundstück auf dem die Scheune steht, die abgerissen werden muss.
D.h. die Tante reißt dann von den 130k die Scheune ab, die auf ihrem Grundstück steht.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.07.2022, 16:32
Edo Edo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2021
Beiträge: 43
Standard AW: Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Der Haken daran ist nur, dass du nicht nur an die Tante zahlen kannst. Es gehört ja beiden, also kann man auch nur an beide zahlen, und dann teilt es sich auf entsprechend dem Bruchteilverhältnis.

Und wenn du 130k zahlst, das Grundstück aber mehr Wert hat, dann ist die Differenz auch schon wieder eine Schenkung aus Sicht des Finanzamts.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.07.2022, 16:43
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2022
Beiträge: 4
Standard AW: Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Hm sorry für die doofe Rückfrage, aber ich bin echt ganz ganz ganz neu in dem Thema und will erstmal die Rahmenbedingungen abstecken, bevor es dann zum Steuer- oder Rechtsanwalt geht.

Das hab ich jetzt leider nicht ganz verstanden. Man kann also nicht nur an eine Person zahlen und die andere schenkt?
Entweder schenken beide alles oder beiden wird der volle Betrag abgekauft und dann keine Schenkung?
Dann wäre es ja theoretisch möglich, dass man es beiden voll abkauft und die Mutter dann den Betrag zurück schenkt.
Oder versteh ich das falsch?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.07.2022, 22:34
Edo Edo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2021
Beiträge: 43
Standard AW: Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Zitat:
Man kann also nicht nur an eine Person zahlen und die andere schenkt?
Richtig. Das Grundstück gehört beiden gemeinschaftlich. Also können auch nur beide gemeinschaftlich verschenken.

Die Tante könnte ja der Mutter vorab ihren Anteil am Grundstück schenken.
Zitat:
dass man es beiden voll abkauft und die Mutter dann den Betrag zurück schenkt.
... was dann das Finanzamt auch wieder als verschleierte Schenkung des Grundstücks werten wird.

Der Notar muss das Finanzamt über alle Transaktionen unterrichten. Es lässt sich nichts verheimlichen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.07.2022, 22:37
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2022
Beiträge: 4
Standard AW: Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Aber die Tante darf es doch auch nicht der Schwester schenken oder? Da gilt doch auch die 20.000 Euro Freibetrags-Regel oder nicht?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.07.2022, 22:59
Edo Edo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2021
Beiträge: 43
Standard AW: Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...

Ja, Schenkungssteuer wäre zu zahlen, wenn der Freibetrag überschritten wird. Aber schenken darf sie es freilich. Ob es für euch eine Option ist, kann ich nicht beurteilen, es ist nur eine Überlegung.
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Erbschaft und Erbe

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundstück Schenkung unter Ausnutzung der Freibeträge Badleon86 Schenkung 2 11.05.2018 12:23
Steuerklasse bei Schenkung Nichte an Tante und Onkel Charly0211 Schenkung 3 11.05.2018 12:12
Steuerklasse bei Schenkung Nichte an Tante und Onkel Charly0211 Schenkung 0 01.05.2018 20:02
Schenkung bebautes Grundstück an eine Schwester von sechs monte08 Schenkung 2 11.12.2015 12:13
Schenkung Wohnung von Mutter an Kind michael1706192 Schenkung 3 19.12.2012 17:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Erbschaft und Erbe
Grundstück erwerben von Mutter und Tante --- Schenkung / Kauf / ...