Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Erbschaftssteuer

Erbschaftssteuer Alle Fragen zur Erbschaftssteuer
(Erbschaftsteuer, Berechnung, Erklärung, Höhe und Freibeträge)

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Erbschaft eines (verstorbenen) Erblassers und Erbschaftssteuer

Erbschaftssteuer - Erbrecht Forum für Erben und Erblasser

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.02.2018, 20:55
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Beiträge: 1
Standard Erbschaft eines (verstorbenen) Erblassers und Erbschaftssteuer

Moin.
Bin glücklicher Erbe und habe nun via Erbermittler nochmal das Glück gehabt. Vor drei Jahren verstarb mein leiblicher Vater, kurz darauf dessen Ehefrau, ich war testamentarisch der Schlusserbe. Von Vater auf Ehefrau mußte keine Erbschaftssteuer gezahlt werden da innerhalb der Freibeträge, von Ehefrau auf mich dann schon. Nun hat mein leiblicher Vater via Erbenermittler erneut geerbt. Klar ist mir - da nun die Freibeträge überschritten werden - dass ich jeweils von Leiblichen Vater an Ehefrau die Erbschaftssteuer zu zahlen habe und von seiner Ehefrau an mich die Erbschaftssteuer neu berechnet wird. Unsicher bin ich in der Frage der Stichtagsregelung, denn in der Erbschaftssteuerberechnung der Erbenermittler (Tante an leiblichen Vater) sind die Vermögensverhältnisse natürlich zum Todestag der Tante (2011) zugrunde gelegt. Gilt das dann auch für den Todestag des Vaters (2013)? Oder letztendlich der Auszahlungsbetrag an mich (2018) den ich für die Erbschaftssteuer anzugeben habe (das wäre deutlich höher in der Summe). Mit Dank im voraus ...sofern ich den Sachverhalt einigermassen verständlich beschrieben habe.



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 19.02.2018, 07:51
Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 72
Standard AW: Erbschaft eines (verstorbenen) Erblassers und Erbschaftssteuer

Meine Sicht der Dinge- wie immer ist das keine Rechtsberatung:

Für die Erbenermittler und deren Honorar gilt wohl der Todestag der Tante.

Ansonsten bleibt es hinsichtlich der Stichtage wie es ist. Das vererbte Vermögen ist dabei unter Berücksichtigung der mitgeerbten Erbschaftssteuerschuld zu den Stichtagen zu berichtigen.

Ich bin auch der Meinung, dass die Finanzbehörde bei z.B. Depots oder Immobilien jedesmal eine Neubewertung zum jeweiligen Todestag vornehmen wird.
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Erbrecht Forum - Themen > Erbschaftssteuer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vermögen des Erblassers ermitteln Julian1989 Erbschaft und Erbe 1 25.05.2017 19:39
Als Kind des Verstorbenen nicht bekannt! Marsie Erbschaft und Erbe 9 08.11.2016 21:05
Fälligkeit der Erbschaftssteuer jkklein Erbschaftssteuer 1 28.10.2015 10:58
Herausgabe meines Eigentums aus der Wohnung des verstorbenen Lebensgefährten Golfküken Erbrecht allgemein 1 06.05.2014 17:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Erbschaftssteuer
Erbschaft eines (verstorbenen) Erblassers und Erbschaftssteuer