Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Mietrecht allgemein

Mietrecht allgemein Fragen zum Thema Mietrecht, die in keine passende Kategorie passen

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Kündigungsgefahr wenn Bürgen zurücktreten?

Mietrecht allgemein - Mieter Forum und Vermieter Forum - Mietrecht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.11.2021, 22:04
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2021
Beiträge: 2
Standard Kündigungsgefahr wenn Bürgen zurücktreten?

Hallo,

meine Partnerin und ich sind 2010 in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Da wir beide zu diesem Zeitpunkt noch in der Ausbildung bzw. in der Schule waren und finanziell entsprechend schlecht da standen, hat der Vermieter (eine Genossenschaft) uns die Wohnung nur unter der Bedingung vermietet, dass die Eltern meiner Partnerin für uns bürgten.
Jetzt wollen wir uns trennen und meine Partnerin möchte ausziehen. Leider ist es in unserer Stadt hier sehr schwierig überhaupt kleinere (und damit günstigere) Wohnungen zu finden, geschweige denn gleich zwei davon.
Leider hat sich auch meine finanzielle Lage seit damals nicht verbessert. Habe ich trotzdem weiterhin das Recht in der Wohnung wohnen zu bleiben, solange ich die komplette Miete alleine zahle oder hat der Vermieter jederzeit das Recht mir zu kündigen sobald die Bürgen rausfallen?

Grüße,
Kippei



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!


Geändert von Kippei (07.11.2021 um 22:08 Uhr) Grund: genauer formuliert
Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 09.11.2021, 08:29
Edo Edo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2021
Beiträge: 36
Standard AW: Kündigungsgefahr wenn Bürgen zurücktreten?

Falls es ein gemeinsamer Mietvertrag ist, wo ihr also beide im Vertrag steht, so kann da nicht einer allein künidgen. Einen gemeinsamen Vertrag kann man nur gemeinsam kündigen.

Alternativ kann man eine Vertragsänderung vereinbaren. Das erfordert aber das Einverständnis des Vermieters, das er nicht geben muss. Im Zuge der Vertragsänderung kann man dann die Bürgschaft neu verhandeln.

Eine Bürgschaft kann zwar gekündigt werden vom Bürgen, diese Kündigung wirkt jedoch nicht bevor der Vermieter ordentlich kündigen könnte. Anders ausgedrückt, ein Bürge kommt nicht so einfach raus solange der Vertrag läuft.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.02.2022, 22:04
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2021
Beiträge: 2
Standard AW: Kündigungsgefahr wenn Bürgen zurücktreten?

Danke für die Antwort und sorry dass ich erst jetzt darauf reagiere. Meine Frage zielte darauf ab, ob es gesetzlich einen Schutz für mich gibt der den Vermieter bei den Verhandlungen für die Vertragsänderungen einschränkt. Schließlich wohne ich bereits in der Wohnung und solange ich die Miete zahle sollte es den Vermieter doch nichts angehen, wenn ich dafür beim Essen und/oder anderen Dingen spare um das tun zu können.
Als ich vor zwanzig Jahren die Wohnung meiner Oma übernommen habe konnte ich das nur, weil ich als Angehöriger gesetzlich ein Vorrecht hatte die Wohnung zu übernehmen (und das ohne dass der Vermieter die Miete so erhöhen durfte wie er es bei einem nicht-verwandten Nachmieter hätte tun können). Ich kann nicht glauben dass ich in meiner jetzigen Notlage weniger rechtlich abgesichert bin als in der damaligen Situation die keine Notlage war.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.02.2022, 07:26
Edo Edo ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2021
Beiträge: 36
Standard AW: Kündigungsgefahr wenn Bürgen zurücktreten?

Zitat:
ob es gesetzlich einen Schutz für mich gibt der den Vermieter bei den Verhandlungen für die Vertragsänderungen einschränkt.
Der Vermieter kann den Vertrag nicht kündigen, nur weil deine Partnerin auszieht. Von daher ist es ein Schutz für dich. Aber gleichzeitig ist der Vermieter nicht verpflichtet, sie aus dem Vertrag zu entlassen, dazu kann man ihn nicht zwingen. Sollten Verhandlungen mit dem Vermieter scheitern, wäre es daher eine Option, dass der Vertrag weiter läuft, auch wenn deine Partnerin ausgezogen ist, sie aber für alle Pflichten aus dem Vertrag weiterhin gemeinschalftlich mit einstehen muss.
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Mietrecht allgemein

Stichworte
bürgen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn der Arbeitgeber stirbt colonell61 Erbrecht allgemein 1 21.08.2015 16:19
Sonderkündigung wenn Vermieter nichts zahlt? bedark Kündigung 1 26.09.2014 16:25
Elektrogeräte Einbauküche reparieren/ersetzen wenn defekt? Esmeralda Reparaturen und Modernisierung 5 26.02.2013 13:34
Maklerprovision unberechtigt wenn Vermieter auch Makler? ragnar Mietrecht allgemein 2 26.06.2012 17:16
Von Kündigung zurücktreten möglich? girl1983 Kündigung 1 23.09.2009 11:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Mietrecht allgemein
Kündigungsgefahr wenn Bürgen zurücktreten?