Recht Forum

Forum - Recht Ratgeber
Forum Hilfe - Erste Schritte

Mietrecht Ratgeber

Mietrecht
BGB Mietrecht Gesetz
(Mietrechtsgesetz)
Betriebskostenverordnung
(BetrKV - Gesetz)
Muster Kündigung Mietvertrag
Mietvertrag Vordruck
Mietrecht Muster, Checklisten
und Vordrucke
Mietrecht Anwalt - Beratung
Anwalt für Mietrecht finden

Erbrecht Ratgeber

Erbrecht
Erbschaftssteuergesetz (ErbStG)
und Schenkungssteuergesetz
BGB Erbrecht Gesetz
(Erbrechtsgesetz)
Erbrecht Anwalt - Beratung

Nebenkosten sparen

Strom Preisvergleich
Gas Preisvergleich
DSL Preisvergleich

Geld und Finanzen

Kostenloses Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich und
Zinsrechner
Festgeld Vergleich und
Zinsrechner
Kreditkarten Vergleich
Kostenloses Girokonto für
Studenten
Kostenlose Kreditkarte für
Studenten

Recht Einfach

Ratgeber Recht und Forum
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt

Zurück   Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Mietrecht allgemein

Mietrecht allgemein Fragen zum Thema Mietrecht, die in keine passende Kategorie passen

Forum Recht und Ratgeber - unsere Kategorien:
  • Allgemeines - Forum Regeln, Feedback, Support, Umfragen und allgemeine Diskussion
  • Mietrecht Forum - Mietvertrag, Miete, Betriebskosten, Nebenkosten, Reparaturen, Recht und Pflichten, Kündigung, Mietrecht allgemein
  • Muster - Mietvertrag und Kündigung

Kostenlos im Recht Forum registrieren - Frage stellen und Erfahrungen austauschen - Kostenlose Hilfe zum Thema Recht - Ratgeber

Angabe der voraussichtlichen Mietdauer in der Selbstauskunft

Mietrecht allgemein - Mieter Forum und Vermieter Forum - Mietrecht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.04.2017, 14:05
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2017
Beiträge: 2
Frage Angabe der voraussichtlichen Mietdauer in der Selbstauskunft

Hallo,

Ich suche dringend eine Wohnung für ca. 1 Jahr. Wenn ich das jedoch in der Selbstauskunft ehrlich angebe, will niemand mir eine Wohnung vermieten. Jetzt frage ich, ob dies eine Frage ist, bei der man auch lügen darf, ohne dass dies zu einer fristlosen Kündigung führt.

Weiß da jemand Rat?

Vielen Dank vorab.



Dieses Forum dient dem Meinungsaustausch! Es findet keine Beratung durch einen Rechtsanwalt statt!

Eine schnelle, kurzfristige und günstige Rechtsberatung vom Anwalt erhalten Sie hier:
Jetzt kostenloses Angebot per E-Mail von einem Anwalt für Mietrecht oder Erbrecht anfordern!

Mit Zitat antworten
Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt - telefonische Rechtsberatung und Online Beratung:
Fragen Sie jetzt einen Anwalt - telefonisch oder per E-Mail

Dieses Forum kann Ihr Problem nicht lösen? Kein Problem!


Dann nutzen Sie unseren Service der günstigen Mietrecht und Erbrecht Rechtsberatung durch einen Anwalt. Sie können Ihre Frage einfach per E-Mail stellen. Fordern Sie hier unverbindlich ein Beratungsangebot an:

Online Rechtsberatung: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihren Sachverhalt an

> Anwalt für Mietrecht fragen


> Anwalt für Erbrecht fragen


  #2  
Alt 04.04.2017, 16:02
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 2.349
Standard AW: Angabe der voraussichtlichen Mitdauer in der Selbstauskunft

Wenn man nicht exakt die mögliche Wohndauer bei der Bewerbung angibt, ist das doch keine Lüge. Man sollte sich aber davor hüten einen Vertrag mit Kündigungsverzicht abzuschließen, sondern nur einen unbefristeten. Diesen kann man dann mit 3monatiger Frist kündigen, so wie man es benötigt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.04.2017, 16:09
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2017
Beiträge: 2
Standard AW: Angabe der voraussichtlichen Mitdauer in der Selbstauskunft

In der Selbstauskunft steht die frage der voraussichtlichen mietdauer mit vorgegeben antworten zum ankreuzen. Auswahl ist: 1 jahr , 1-2 Jahre, 3 Jahre, 5 Jahre und längerfristig.

Was also ankreuzen? Wenn ich nur 1 jahr ankreuze, bin ich gleich raus.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2017, 16:17
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Beiträge: 2.349
Standard AW: Angabe der voraussichtlichen Mitdauer in der Selbstauskunft

Dann würde ich längerfristig ankreuzen. Wenn ich dann nach einem Jahr kündige, haben sich eben Dinge ergeben, die ich nicht ahnen konnte. Der Vermieter jedenfalls hat keine Möglichkeit, die Kündigung zu verhindern.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.06.2017, 09:38
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2017
Ort: Potsdam
Beiträge: 13
Standard AW: Angabe der voraussichtlichen Mietdauer in der Selbstauskunft

Das ist nur eine AUskunft, die zum "jetzigen" Zeitpunkt gilt und keine Kündigungsfristen verändert. Wenn sich die Umstände verändern, dann ist das eben so ;-)
Mit Zitat antworten
Antwort

  Mietrecht Forum und Erbrecht Forum - Recht Ratgeber > Mietrecht-Forum - Themen > Mietrecht allgemein

Stichworte
fristlose kündigung, kündigungsverzicht, mietdauer, selbstauskunft

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schönheitsreparatur - Pflichten bei kurzer Mietdauer Nobile Reparaturen und Modernisierung 1 14.01.2014 17:36
Kündigung nach 2 Monaten Mietdauer G.Bollig Kündigung 3 25.01.2013 17:00
Mieter-Selbstauskunft Michelle81 Umfragen und Off-Topic 2 05.12.2011 23:02
Kündigungsfrist für Mieter nach mehr als 5 Jahren Mietdauer Ja.rod Kündigung 1 28.09.2010 14:58
Mietdauer unbefristet oder befristet? GunAce Kündigung 1 24.11.2009 00:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.1


Erbrecht Forum und Mietrecht Forum - Schnelle Hilfe zu Rechtsfragen, Muster und Vorlagen
Ratgeber Recht - Ihr Forum für Mieter und Vermieter, sowie Erben und Erblasser
Frage zum Thema: Mietrecht allgemein
Angabe der voraussichtlichen Mietdauer in der Selbstauskunft